Follow

:
Eine dunkelgraue Jeans von H&M. Wider Erwarten passt sie sehr gut. Was ich nie verstehen werde ist jedoch, warum man in und an Hosen für weiblich gelesene Körper keine ausreichend großen Taschen näht und dann auch noch die Gesäßtaschen nur AUFSETZT! Da sind keine Taschen hinten, in die man nützliche Dinge stecken kann! War für ein Scheiß.

Naja, ner gefundenen Hose schaut man nicht in die Arschtaschen (geht ja eh nicht).

fundstuecke.shortriver.de/

@shortriver Nichts soll den Blick auf einen weiblichen Hintern stören. Wenn da ein Portemonnaie drin steckt - das stört doch die Ästhetik!!!11!! ;-)

@Erdrandbewohner
Frauen™ haben prinzipiell keine nützlichen Dinge dabei und wenn, dann können sie die in eine Handtasche stecken, die unpraktisch an einem Arm baumelt.

(Ok, ich hab ja eh immer irgendeine Messengerbag oder Rucksack dabei – ich krieg schon alles unter ;)

@shortriver @Erdrandbewohner Mit Jacken ist es das gleiche Leid. Viel zu kleine Taschen und oft gar keine Innentaschen.
Meiner Tochter hab ich Jungshosen gekauft, weil die Mädchenhosen viel zu eng geschnitten sind und sie darin nicht richtig toben konnte. Warum es schon für kleine Kinder verschiedene Klamotten gibt, werde ich vermutlich nie verstehen. Diese Konditionierung auf binäre Geschlechterrollen von kleinauf geht mir dermaßen auf den Senkel!

@carbonwoman
Diese binäre Trennung, vor allem bei Kindern, nervt mich auch sehr. Besonders wenn sie durch Schnitte behindert oder Drucke die Kinder objektifizieren (irgendwas mit "beautiful").
Als Kind habe ich nur "Jungsklamotten" getragen.

Leider passt mein Körper seit der Pubertät in die meisten Hosen für Männer nicht mehr so gut rein. Als ich eine Hose für Frauen fand, in die ich gut passe, die saubequem ist und richtig tiefe Taschen hat, habe ich gleich mehrere gekauft.

@carbonwoman @shortriver @Erdrandbewohner Über bescheuerte binäre Geschlechterrollen bei Produkten für Kinder könnte man einen ganzen Blog machen. Kürzlich hat meine Tochter den Fehler begangen, in einem "Meine Kindergartenfreunde"-Buch eine blaue Doppelseite auszuwählen und musste dann feststellen, dass auf dieser als Lieblingskleidungsstück kein Kleid zur Auswahl steht.

@MBrandtner
Ich glaube, den Blog gibt es mit der
rosa-hellblau-falle.de/
schon (habe aber noch nicht genau reingesehen, kannte ihn nur von Twitter als ich noch dort war).

Ich hoffe, dass alle in 10 Jahren kopfschüttelnd auf solche Klischees zurückblicken, aber glaube nicht, dass die Gesellschaft dann schon soweit ist. Die Industrie ist zu mächtig.
@carbonwoman @Erdrandbewohner

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.