Es gibt noch eine gute Alternative zur Frage, ob weiter personenbezogene Kontaktdaten in Restaurants & Co. erhoben werden müssen oder diese Pflicht wie in NRW trotz steigender Inzidenzzahlen aufgehoben wird: Keine Kontaktdaten mehr, wenn man sich mit der Corona-Warn-App eincheckt.

Vorteile: Weniger Aufwand für die Gäste, weniger Aufwand für Gastronomen & Co., schnelle Warnung vor möglicher Infektion, Entlastung Gesundheitsämter, datenschutzfreundliche Regelung, kostenlos für alle, zusätzliche Verbreitung der CWA. Was nun passieren müsste: Landesverordnungen entsprechend anpassen

Follow

@ulrichkelber
Ich höre an vielen Stellen, wenn ich Zettel ausfüllen musste, dass die aus Gründen nicht gewollt wird und ernte Erstaunen, wenn ich anmerke, dass auch die "Einchecken" kann.

@jele @ulrichkelber Ja kann man aber eben nicht wie von den Ländern gewollt mit Angabe von Namen und Kontaktdaten zur Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt.

@jele @ulrichkelber Erfüllt halt nicht die rechtlichen Anforderungen der Kontaktnachverfolgung.

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.