Follow

Hallo,
ich suche andere Radfahrer*innen, da nicht nur im Frühjahr/Sommer praktizieren, sondern auch das ganze Jahr über draußen sind.

Es müssen es doch schon ein paar mehr radpolitisch Aktive von Twitter hier zu Mastodon geschafft haben?!

Gerne Boost/RT!

Hey Leute, ein paar Dutzend Boosts!!

Ich muss jetzt erstmal nachlesen 🤩

Show thread

@RobinSohn Moin!
Ich muss gestehen, dass ich dieses Jahr erst 1x mdRzA gefahren bin...

@fihu Das ist einmal mehr als ich, ich habe noch Urlaub 😉

@fihu Zuletzt war @seppini ziemlich nah dran. In der neuen Heimat müssen wir aber erstmal erkunden, wie man risikoarm von A nach B kommt.

@irrewirre @seppini Hallo :)
Gutes Erkunden in Heidelberg. Ich kenne mich dort gar nicht aus, aber es klingt eher gemütlich und hügelig...

@fihu @irrewirre hügelig ist gut. Berge die einem die Sicht versperren. Was Radwege angeht ist die Situation auch nur so lala. Ich bin aber auch verwöhnt, da mein Radweg zur Arbeit bisher von der Jahrhunderthalle in Bochum bis Zollverein in Essen war und das ist eine zum Radweg ausgebaute Bahntrasse.

@seppini @irrewirre Ah, war das der Radschnellweg 1?

Ich hab’s in Bremen ja absolut nicht hügelig, außer Autobahnbrücken geht es hier nicht bergauf. :)
Dafür hat’s immer Gegenwind.

@fihu @seppini Na ja, die Heidelberger lieben ihre Autos sehr. Manche so sehr, dass sie es am !Künsten wohlhabenden ins Bett mitnehmen möchten. Weil das selten geht, parken sie es einfach so dicht wie möglich am Haus. Also komplett auf dem Fußweg. In unserem dörflichen Stadtteil sind Radwege selten, aber es gibt wohl gute.

@irrewirre @fihu @seppini Wenn man in Heidelberg in Nord-Süd Richtung unterwegs ist empfehlen sich die ehemaligen Gütergleise. Beispiel von Rohrbach in die Bahnstadt: bit.ly/2LOCT9c

Alles andere ist zum pendeln eher nervig, vor allem die Mittermaierstraße ist für alle Verkehrsteilnehmer eine Zumutung. Immerhin hat sich in den letzten Jahren in Heidelberg immer wieder etwas getan, auch wenn natürlich noch Luft nach oben ist.

@irrewirre @seppini ... und sie lieben ihre Autos wahrscheinlich auch so sehr, dass sie es einem ganz nah zeigen wollen, wenn auf der Straße fahren muss, richtig?

@fihu @irrewirre ja, auf einer engen Straße kann man den Radfahrer schon ohne Abstand überholen wenn einem ein anderes Auto entgegen kommt.

@irrewirre
Ich glaube wir müssen Mal gemeinsam mit Ben Stadtplan ne Pizza essen gehen.
@fihu @seppini

@fihu
Ich fahre gern und viel Rad. Hat aber nix mit Radpolitik zu tun.

@thomaskujawa muss ja nicht aktiv sein, aber passiv macht jeder Radfahrende Politik ;)
Allein schon durch Teilnahme am Radverkehr 👍

@fihu
wir haben sogar 5x am #Stadtradeln teilgenommen, aber die Agitation ist mittlerweile so krude, dass das keinen Spaß mehr macht.

für mich geht es um #Verkehrsmix aber bei den Aktiven (in #Leipzig) geht es um Rad oder nichts.

ich darf (muss) auch Auto (Carsharing) und ÖPNV (DB) nutzen.

@thomaskujawa von Leipzig und dem Radfahren dort habe ich schon gehört ... hier in scheint es da noch entspannter zu sein, aber hier wird (gefühlt) den Autofahrenden auch einiges weggenommen. Das stimmt die Radfahrenden milder.

@nuron Hallo! :)
Schon unterwegs oder noch im Urlaub?

@fihu bei uns Schülern heißt das 'Ferien' 😅 aber ja, die laufen noch ein paar Tage ;)

@nuron dann aber ab ... Montag? Ich merke immer nur dass Ferien sind, wenn morgens weniger Schüler*innen auf den Radwegen sind. :D

@fihu jap, am Montag geht es wieder los hier.. Und hier sind auch in der Schulzeit fast keine Schüler*innen unterwegs mit dem Fahrrad 😪

@fihu Das ganze Jahr mit dem Rad zur Arbeit. Ausgenommen einige Termine beim Kunden vor Ort die zu Radzeiten >1h führen würden und bei denen ich mich nicht umziehen/evtl duschen kann.

@fihu Also wenn ich nicht aktuell in einer Stadt leben würde, wo die kurzen laufwege mein Fahrrad etwas überflüssig machen, fahre ich sonst auch bei Schnee...

@betalars Alles fußläufig? Das muss ja eine kleine Stadt sein 😂

@fihu Naja ... ein überschaubarer Campus und eine Stadt, in der halt nicht wirklich viel los ist, wo es sich hinzulaufen lohnt. Ich glaube wir haben so 14:000 Einwohner und wenn man auch die externen usw mit zählt ca 8.000 Studenten oder so.

@betalars also auch kein Radfahren in der Freizeit?

@fihu öhm jaaaaa ... Freizeit ... Sport ... sollte ich echt mal wieder öfter tun und so habe ich das Gefühl 😅

Keine signifikanten alltäglichen Wege zu haben tut mir gerade echt nicht gut ._.

Aber ja in der Freizeit packe ich gerade das Rad ab und zu mal aus, wenn ich dazu komme. Auch im Winter. ^^;

@fihu Hier. mdRzA durchaus, allerdings wegen der Länge der Strecke nicht immer. Trotzdem sehr gerne und auch bei fast jeder Temperatur. Radpolitisch aktiv bin ich aber nicht.

@Nasenspray schön ist es aber, wenn es mal machbar ist. Ich fahre auch meistens nach Gefühl, also nur, wenn ich mich OK fühle.

Oder wenn der Wagen nicht frei ist - so braucht man auch nur ein Auto, auch wenn ich ne Stunde zur Arbeit brauche.

@fihu Ich habe immer ein Auto zur Verfügung und bin früher 220 km gefahren. Seit September neuer Job, neues E-Bike und total radfahr-angefixt :-)
Ich arbeite 4 Tage pro Woche und fahre momentan 1-2 mal mit dem Rad. Je nach Zeit und Wetter ... (kann im Büro nicht duschen, bei Regen fahre ich daher nicht).

@fihu
scheint ja schon ein paar zu geben, mich eingeschlossen.

(Rad)politisch aktiv bin ich auch beim #radentscheidDA und #weGErecht

@fihu
Als radpolitisch aktiv würde ich mich nicht gerade bezeichnen, aber ich fahre mit dem Rad zur Arbeit, solange die Wege einigermaßen befahrbar sind. Also bei aktuelleren Wintern ganzjährig.

@fmai ich gebe mir auch Mühe, so oft wie möglich mit dem Rad zu fahren, aber letztendlich hängt es bei mir auch stark vom Wetter ab…

@fihu ich empfehle guten Wärmeschutz für empfindliche Gelenke, wie Hände und Knie - das hab ich früher falsch gemacht in der kalten Jahreszeit

@polly im Winter trage ich gefütterte Hosen und Stulpen an den Knöcheln. Der Rest des Körpers ist auch ordentlich eingepackt.

Bei schlechtem Wetter denke ich auch eher an Regen und Sturm. Das gab es die letzten Wochen wieder häufiger und das macht dann keinen Spaß.

@fihu Stulpen sind mir (bei "nur" Regen) fast zu warm. Da finde ich Gamaschen gut, gerade gegen das Spritzwasser von unten... Dann müssen die Schuhe auch nicht wasserdicht sein.

@polly ja, solche hab ich auch, nur sind die mir (trotz XL) zu klein, wenn ich die Winterschuhe auf dem Rad trag.
Daher für solche Fälle: simple, Wärme Stulpen, die auch schnell trocknen. Das klappt bislang recht gut.

@fihu Wenn Du eine funktionierende Komponente an Radkleidung hast, dann ist das prima. Oft geht es mir dann so, wenn die aufgetragen ist, dann finde ich keinen identischen Ersatz - manchmal allerdings auch ganz andere Artikel, die wiederum auch Vorteile haben können.

@fihu
Ja, hin und wieder, wenn es wirklich schüttet, nehme ich auch spontan das Auto oder den Bus. Aber das kommt selten vor. Wenn es schneit und friert, gibt es hier das Problem, dass die Räumfahrzeuge den Matsch auf die Radwege schieben, wo er dann vereist. Dann fahre ich nicht mehr.

@fmai dito in Bremen. Außerdem auch klasse: Laub auf den Radwegen 👍🏻

@fihu
Das wird hier einigermaßen zuverlässig entfernt. Also da liegt zwar im Herbst Laub drauf, aber nie wirklich viel. Schlimmer ist die Nachweihnachtszeit, aktuell liegen überall Weihnachtsbäume auf den Wegen...

@fihu
Hi, ich bin 8 Jahre lang sehr oft, bei so gut wie jedem Wetter, MdRzS gefahren. Sogar meine Seminararbeit handelt darüber und ich habe Wettbewerbe zu dem Thema veranstaltet.
Jetzt wo ich studiere ist es nicht mehr möglich. Zu weit weg (60km pro Richtung und hunderte Höhenmeter)

@clerie 60km kann man sich doch mal bei gutem Wetter und am Freitag zurück vornehmen ;)
Wie kommst du denn zur Uni, mit der Bahn?

@fihu
Jupp, mit der Bahn. Ist sogar kostenlos fürs Fahrrad

@clerie dann ginge ja Bahn hin, Rad zurück. Im Sommer, wenn es länger hell ist.

@fihu
Ja, aber halt nicht das ganz Jahr über. Auch ist mir das Höhenprofil etwas suspekt. Selbst der Zug braucht eine Stunde

@fihu *meld* Gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung ;). Auch wenn aktuell die lokale Verkehrspolitik & Baustellen das eher unangenehm machen. Mini-Radstreifen neben parkenden Autos und so.

@adlerweb jo, wir sind hier in Bremen streckenweise echt verwöhnt. Aber als Vielfahrer nerven einen auf den bequemen Radwegen dann eher die Schleicher als die Autos :D

@fihu puh, wusste nicht, dass ich politisch bin. Ich fahr jeden Tag, hab gar kein Auto mehr. Ist in meiner Stadt gar kein Problem, auch für längere Pendelstrecken am WE.

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Feel free to join!