Christoph boosted

@lakritze was wäre denn die Alternative?

Den Flieger trotz irgendeines dringenden Zwischenfalls quer um die Welt fliegen lassen?
Riskieren, dass es eine Bruchlandung wird weil der Flieger viel schwerer ist als es die Struktur des Fliegers und die Landebahn des Flughafens hergeben? Also entweder beim Aufsetzen geht was kaputt, oooder er schießt über das Ende der Landebahn hinaus.
Alles net so pralle, oder?

Christoph boosted

@lakritze Kerosinablässe sind ausschließlich in Notfällen erlaubt; ein kurzer Blick in die entsprechende Tabelle vom Luftfahrtbundesamt bestätigt, dass bei fast allen Ablässen ein technischer oder medizinischer Notfall vorlag: www2.lba.de/data/fueldumping/f Wer sich über so etwas echauffiert, hat wohl andere Probleme als Kerosin.

Übrigens kommen bei Einhaltung der gesetzlichen Mindestflughöhe von 6000 Fuß (tatsächlich meist sogar 4 – 8 km) maximal 8% des Kerosins am Boden an.

lba.de/DE/Treibstoffschnellabl

Christoph boosted

@Trekkine @lakritze Wenn Flugzeuge ungeplant und deutlch früher als geplant landen müssen (z. B. m Falle einer Notlandung kurz nach dem Start), sind sie oft zu schwer für die Landung und würden über die Landebahn hinaus schießen, weil die Kerosintanks noch komplett voll sind. Bei einer normalen Landung wären sie ja quasi leer vom langen Flug. Deshalb muss in solchen Fällen Kerosin abgelassen werden, um eine (sichere) Landung zu ermöglichen

Christoph boosted
Christoph boosted
@sixtus@twitter.com:

- Digitalisierung verkackt
- Solarstrombranche zerstört
- Windenergieausbau sabotiert
- Fossil-Abhängigkeit gefördert
- Verkehrswende verhindert
- Rechtsextremismus wachsen lassen
Oder wie die ehemalige Selfie-Beauftragte der Merkel-Regierung es nennt: "16 verdammt gute Jahre"!

https://twitter.com/DoroBaer/status/1556565176639438848

Christoph boosted

Heute eigene Kategorie bei der Zeit: Durchsuchungen bei (Ex-)Regierungsschefs.

Christoph boosted

RT @sixtus
Die Produktion der Erneuerbaren geschieht dezentral. Statt einer handvoll Konzerne können Gemeinden, Nachbarschaften oder Privatleute zu Energieanbietern werden. Das ist eine Zukunft, vor der die Profiteure des alten Sytems Angst haben. Daher die aktuelle Atomstrom-Propaganda.

Christoph boosted

„Kernkraft ist eine klimafreundliche Energiequelle, dank der wir sicher durch den Winter kommen? Von wegen! Fünf Gründe gegen den Weiterbetrieb von Atomkraftwerken, die in der derzeitigen Debatte unterschlagen werden.“

spiegel.de/politik/deutschland

Christoph boosted

Uff. Also ist der Plan tatsächlich, die Energiekrise auf die denkbar unsozialste Weise lösen zu wollen (anstatt gerade jetzt Klima-/Zivilisationskollaps durch Degrowth und drastische Energiewende abzufedern und das Problem extreme finanzielle Ungleichheit/Umverteilung anzugehen).
Diejenigen, die eh wenig Geld haben, und das ist wohl der Großteil der Bevölkerung, können gar nicht mehr Energie einsparen als sie schon längst tun. Die genug Geld haben, werden ihre Lebensweise nicht ändern (und garantiert wird niemand sie im Eigenheim auf Heizverhalten kontrollieren) und die Wirtschaft bleibt auch unangetastet, weil "Wachstum".
Und diejenigen mit den einfachen Antworten (formally known as Pegida und "Querdenker") stehen schon geifernd in den Startlöchern, die Masse aufzuwiegeln :/

deutschlandfunk.de/bundesnetza

Christoph boosted

Kommentar: Von #Kernkraft bis #Tempolimit – Was soll "ideologiefrei" bedeuten?

Bei Kernkraft und Tempolimit sind gerade die, die am lautesten nach "unideologischen Debatten" rufen, sachlichen Argumenten am wenigsten zugänglich.

heise.de/meinung/Kommentar-Von

Christoph boosted
Christoph boosted

Ich fühle mich wie ein alter Mann, wenn ich sowas sage, aber das Bier trinken bzw. allgemein Alkoholkonsum im Zug oder allgemein in der Öffentlichkeit(abseits der dafür vorgesehenen Orte, wo auch ausgeschenkt wird) muss doch eigentlich wirklich nicht sein, oder? 🙈

Christoph boosted

Kleine Erinnerung für alle ideologisch verblendeten Fans einer Technologie von vorgestern: Die 56 sich in Frankreich befindlichen Atomkraftwerke produzieren aktuell zusammen weniger Energie als allein die deutschen Solarkraftwerke - 28 gegenüber 30 Gigawatt täglich.

Christoph boosted

Läuft das evtl. darauf hinaus, dass es in nächster Zukunft dann viele kleine Klimabewegungen gibt
* Klima - nur vegan
* Klima - nur für Kaffeetrinker
* Klima - nur Currywurst
* Klima - nur für LBTQ+

???

Dann haben die Kapitalisten ja schon wieder gewonnen.. und... statt Formel-1 gibt es dann "Moralische Gladiatorenkämpfe"

echt.. nicht lustig...

Show thread
Christoph boosted

Boah, das macht mich echt fertig.

In immer mehr Klimabewegungen schleicht dieses "kulturelle Aneigung"-Zeug rum.

Das ist so verdammt toxisch & zerstört den Support.

Von Diskriminierung reden & dabei selbst genau das tun, als "Eintrittskarte des reinen Denkens"...

Für heut hab ich dann genug.

Christoph boosted

RT @Beaute_du_Noir_@twitter.com

#RWE fährt wohl Gewinne in Milliardenhöhe ein. Uns stimmt man darauf ein, im Winter in der Wohnung/im Büro/unter der Dusche frieren zu müssen.

Ich frage hier einfach nicht weiter - das wird mir sowieso keiner plausibel erklären können.

Show older
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.