HERE IS THE ARTICLE YOU CAN SEND TO PEOPLE WHEN THEY SAY “BUT THE ENVIRONMENTAL ISSUES WITH WILL BE SOLVED SOON, RIGHT?”

everestpipkin.medium.com/but-t

@fihu Ziemlich schwach argumentiert. Erst auf PoS eingehen, was auf Druck der Miner wohl im Herbst final kommen wird, und dann mit Ungerechtigkeit argumentieren, an der weder PoS noch sonst irgendetwas etwas ändern kann.

Kryptowährungen und Ethereum als Plattform werden einiges verändern, nicht nur Zahlungen.
Gerade in Afrika haben knapp 300 Millionen Menschen keinen Zugang zu einem Bankkonto aber viele davon sehr wohl ein Smartphone.

@benny kann mir gut vorstellen, dass das in Afrika hilft, aber gerade in Afrika gibt es seit vielen vielen Jahren mobile Zahlungsmöglichkeiten, zu allererst noch mit SMS. Das ist dort absolut nicht neu oder das erste Mal, dass sie simpel Zahlungen senden können.

Aber der Text geht um die grade boomende NFTs. Um Cryptocurrencies nur als Basis (und Ja, die Basis ist auch komplett kaputt gemacht worden.)
NFTs sind spannend, aber auch wieder nur ein Mittel um (nicht) reich zu werden.

@fihu Aber nur zentrale Zahlungsmöglichkeiten oder eben nicht für Zahlungen gedachte.

Ich verstehe die Kritik an NFTs aber nicht wenn Ethereum auf PoS umsteigt. Was wird dann kritisiert?

@benny ich kenne die Geschichte zum mobilen Bezahlen dort nicht im Detail, weiß nur, dass uns Europäern der Kontinent dabei um Längen voraus war/ist.

Es wird neben PoS-whenever kritisiert, dass die ganzen NFTs die Transaktionskosten hochtreiben, weil wieder die zuerst zum Zuge kommen, die die höchsten Kosten tragen können. Es ist also wieder Glücksspiel ob dein (Indie-)NFT jemals die Kosten wieder einbringen wird.

@fihu Stimmt aber nicht. Und gegen die hohen Netzwerkgebühren ist das Update schon terminiert
@benny

@fihu zudem zahlt man nur einmal Fees bei Opensea und kann dann open end minten ohne weitere Gebühren.

@benny hm, grad kurz eingelesen und Ja, du zahlst 1x Fees, die jetzt irgendwo bei 100+ USD liegen.

Es läuft also darauf hinaus, dass PoS weg MUSS. Ich habe jetzt eine Handvoll Texte zu ETH gelesen und alle sagen Umstelldaten, die schon lange vorbei sind.

Aktuell würdest du auch 32 ETH brauchen, um Validator zu werden und das sind fast 50.000 Euro. Das Konzept beruht daher so sehr auf gutem Willen, dass es schon eine größere Organisation braucht, um gut zu funktionieren.

@benny und geht ETH dann nicht wieder weg von der Unabhängigkeit? Wird es dann nicht Validator-Gaming geben?

Follow

@fihu Genau das Gegenteil ist der Fall. Aktuell liegt die Rechenpower bei wenigen Miningpools. Das wird mi PoS wesentlich demokratischer.

@fihu Hör dir sonst den Podcast mal an. Da spricht der Gründer Vitalik Buterin über Ethereum, PoS und Skalierung. Ist ganz interessant. Es geht da auch um dezentrale Netzwerke (Diaspora wurde genannt) und wie sich sowas durchsetzen kann (O-Ton: Nur Idealisten reichen nicht aus).

@benny ich habe mir den Podcast jetzt mal angehört... Ja, ETH ist ein spannendes Konzept. Im Moment ist es aber genauso schlecht wie BTC.

Ja, mit PoS wird das besser werden, nur: Wann? Und wie sollen sie das machen, gegen das Kapital was da bereits drin steckt?

Habe auch gelesen, dass die Attackcosts gegen ein PoS-ETH so immens hoch wären... aber die Teilnahmekosten sind auch viel zu hoch...

@fihu Kommt im Herbst. Wurde vorgezogen wegen der Miner. Du brauchst keine 32 Eth um teilzunehmen. Du kannst dich auch einfach einen Pool anschließen und mitstaken.

@benny Ja, aber da haben wir es wieder: wer von vornherein am meisten ETH hat, kann am meisten abstimmen, wer die nächsten ETH bekommt. 🤷🏻‍♂️

Auch wenn zufällig bestimmt wird, wer abstimmen wird - wenn es nur 1000 Stakes gibt (50 Mio) und ein Pool 200 von denen kontrolliert, übt der große Kontrolle aus.

@fihu und? Ich verstehe das Problem nicht so wirklich. Entweder ganz egalitär oder lieber alles beim alten lassen?

@benny Ganz oder gar nicht ist ja ein Totschlagargument.
Ich sehe halt nicht, dass ETH-PoS egalitär ist, wenn Du nur konzeptionell die gleichen Chancen bekommst.

Konzeptionell gut, aber in echt funktioniert das wohl nicht. Es wird sich zeigen, wenn PoS mal live geht.

Vielleicht vergrault das die Miner, crasht den ETH-Kurs und NFTs sind auch wieder weg. Dann könnten wir damit weitermachen.

@fihu Es vergrault die Miner nicht sondern macht sie überflüssig. Leider wirds immer Ungleichheit geben im Kryptospace, weil man sich eben auch mit Fiat einkauft. Deswegen gibts auch Bitcoin-Wale. Daran wird sich erstmal nicht viel ändern, auch wenn deren Zahl aufgrund von Verkäufen und neuen Privat-Anlegern weiter schrumpft.

@fihu Der Vorteil von Krypto sind aber die Möglichkeiten der Partizipation. Im hiesigen Finanzsektor bekommst du ja auch nur Zinsen auf Geld (Kapital) welches du selber hast. Der Vorteil von Defi ist der einfache Zugang auch für Menschen, die bisher eben nicht am Finanzmarkt teilnehmen konnten.

@fihu Plus: Es gibt eben auch mal Airdrops (wurde im Podcast auch erwähnt) die egalitär an alle verteilt werden, die z.B. einen bestimmten Dienst genutzt haben. Ich z.B. hab bei PoolTogether mitgemacht (Einsatz 100 Euro) und hab deswegen den Uniswap Airdrop bekommen, der jetzt knapp 10000-12000 Euro wert ist.

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.