Follow

Ich verstehe nicht, warum Leute Google Photos freiwillig nutzen.
Es ist alles ziemlich langsam.
Die automatische Aufbereitung von Fotos ist kompletter Murks und lieblos.
Was nutzt ihr so?
(Auf verschiedenen Geräten getestet und sogar im Web)

Nachtrag: wir haben gerade Fotos von der Sony Alpha 6000 importiert und machen mit Google Photos rudimentäre Nachbearbeitung.
Änderungen werden nicht versioniert, sondern in einzelnen Dateien abgelegt.
Wirkliche Feineinstellungen sind kaum möglich.
Das ist ja richtige Steinzeit bei Android 😱

Fairerweise muss man sagen, dass iOS bei der Erkennung einer fast vollen 64GB SD-Karte komplett die Grätsche macht und einfach „0 Dateien“ anzeigt.
Eventuell testen wir das ganze mal in Singapur an einem USB-C iPad. Vielleicht liegt es einfach am langsamen Lightning-Port.

@barning Bequemlichkeit/Backup. Stimme zu, dass die Korrekturen lahm sind. Was wäre ne gute Alternative? Nextcloud?

@fabian Bin ja ganz langweilig einfach auf Apple Fotos unterwegs 🤷‍♂️

@barning in dem Ökosystem bin ich nun nicht. Dann hast du dir aber selbst die Antwort gegeben, oder? Google Photos ist Apple Fotos für Android-User.

@fabian Ja, aber Google Photos ist sogar auf Google Produkten wirklich nicht toll und es ist alles lieblos.

Außerdem hängt alles gleich in einer Google Cloud.

@fabian Datenverarbeitung läuft auf dem Device. Darum muss man meist eine Nacht warten, bis die automatischen Funktionen greifen.

Sync läuft natürlich über eine Cloud.

@barning ich hätte die Bilder gern aus ideologischen Gründen in der "personal cloud" (i.e. Nextcloud) – war aber bisher zu faul dazu.

@fabian Ich finds schon gut, wenn automatismen meine Fotos durcharbeiten. Aber bitte nicht in einer Cloud.

@barning ok, I see. Bin da leidenschaftslos, da ich nicht mal Amateurfotograf bin. Hauptsache gesichert und ich finde gelegentlich was altes wieder.

@barning ich nutze wirklich kaum das UI. Auto-Backup, und einmal im Monat teile ich vllt drei Bilder mit der Family.

@barning ich habe letztens aus Interesse mal nach alternativen zum Google-Ökosystem gesucht, da ich aus GMail aussteigen will und habe mal auf den ersten Beitrag geclickt: restoreprivacy.com/google-alte
Ergebnis:
Es gibt massig alternativen für alle Google Services.

Unter "Google Photos alternative" gibt es 3 Alternativen, wo bei 2 zum selbst hosten sind. Evtl. ist ja etwas für dich dabei 🙈
Es lohnt sich im generellen sich mal durch die Liste zu clicken 👈

@hamburghammer Mir gehts garnicht darum Fotos aufzubewahren, sondern diese auch automatisch zu organisieren. Da fühl ich mich bei Apple noch relativ sicher, da dir alles auf dem Gerät verarbeiten.

@hamburghammer Das Ding ist nur, wenn man mit Google reden will, muss man deren Services nutzen und die sind wirklich merkwürdig und sehr lieblos.

@barning seit etwa 1 1/2 Jahren rödelt hier neben mir mein kleiner Raspberry (inzwischen Rev. 3) mit Nextcloud. Ich bin zufrieden - da wird nix aufbereitet, sondern die Fotos werden einfach 1 zu 1 hochgeladen und ich weiß, wo sie sind.

@barning OMG, die armen Fotos

...Batch-Bildbearbeitung über Google & Cloud aufm Android-Smartphone ... (*hust*)

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Feel free to join!