Ein Problem von regionalem Tourismus ist, dass es weniger aufregend erscheint durch Potsdam zu fahren, als durch New Orleans. Ich glaube das ist ein Fehlschluss und dagegen sollte man etwas tun.

Follow

@stettberger
Ich glaube, viele denken, dass es ein Zeichen von Armut ist, im Urlaub nicht ins Ausland zu fahren ("schaut her, ich kann mir 2 Wochen [bitte hier teures Urlaubsland Deiner Wahl einfügen] leisten").

Urlaub im Ausland ist m. E: oft eine Art Statussymbol. Leider.

Es geht vielen vermutlich darum, möglichst "gut dazustehen",

Urlaub im eigenen Land muss den Leuten schmackhaft gemacht werden... wenn es "in" ist, dann machen es die Leute auch, wollen ja alle möglichst "trendy" sein.

@Urmeline
Mir sind zusätzlich zu deinen punkten noch zwei andere eingefallen:

1. Menschen in anderen Ländern haben ein anderes miteinander. Irgendwann hat man seine Mitmenschen so satt, dass die Unfreundlichkeit anderer Länder nahezu befreiend wirkt.

2. Deutsche Städte leben und sind getränkt in Geschichte. Deutsche Geschichte ist aber inherent unangenehm. Dafür fühlt man sich verantwortlich. Die Unterdrückung in einem anderen Staat stellt keine Last für einen selbst dar.

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Feel free to join!