Follow

Wie wärs's zur Finanzierung des ÖPNV mit der Streichung der offenen und versteckten Subventionen für den motorisierten Individualverkehr? Ich muss dafür zahlen, habe aber erst etwas davon, wenn ich ein Taxi, einen Krankenwagen und schließlich den Leichenwagen brauche ... trotzdem klotzt die Bundesregierung bei einem Batteriewerk eines 185-fachen US-Miliardärs Elon Musk! (mit 1.140.000.000 Steuer-Euro) Ich könnte k...🤮
m.tagesspiegel.de/berlin/coup- @mastobikes_de

@Trojaner @mastobikes_de Ja nicht drüber aufregen, das hilft nichts, ausser dass der Vlutdruck steigt. Das ist genauso wie die Entwicklungsförderung für Elektroautos mit über 200 km/h Spitze. Da hilft nur durchatmen und Diesel tanken ;-)
Im allgemeinen ist es doch so, den Deutschen kann man viel wegnehmen, aber nicht das eigene Auto. In der Stadt geht es ohne Auto, aber ich bin hier auf dem Land echt aufgeschmissen ohne Pkw.

@alieninvader Die Fragen sind, ob es für 80.000.000 Bürger:innen (inkl. Kinder und Alte) 43.000.000 Autos braucht, und ob Cities 6-spurig erschlossen sein müssen, während Radwege Mangel- und Mängelware sind, Bürgersteige zugeparkt, ob jedes Dorf in Bayern Autobahnanschluss braucht, ob E-Autos überhaupt die Lösung sind. Ich dachte auch mal irrigerweise, mein "Biodiesel" sei was Tolles ... @mastobikes_de

@Trojaner @mastobikes_de Also Auto: Wir haben beide ein Auto, um auf die Arbeit bzw. Einkaufen zu gehen, oder eben mal zum Arzt. Mit einem schlüssigen und funktionierenden Öpnv Konzept bräuchten wir sicher nur ein Auto.
Diesel: Das verbrennen fossilen Brennstoffs ist keine ne gute Lösung. aber ich hatte schon einen Hybrid als Firmenwagen, alter so ein beschiss mit dem Strom und Verbrauch. Elektro ist nicht die Lösung, wegen der Lithium Sauerei beim Abbau und Kohlestroms ;-)

@alieninvader @mastobikes_de Übrigens: Lebten 1950 noch 70 % auf dem Land, hat sich heute das Verhältnis umgekehrt. Außerhalb von Städten über 20.000 Einwohner:innen sind es nur noch ca. 15 % (nachprüfbar bei Statista). Die Erschließung ist also keine Mammutaufgabe, wie die Autoregierung es uns glauben machen will! Anderseits ersticken die Städte im Blech! Und: das wird sich auch mit E-Blech nicht ändern! @mastobikes_de

@Trojaner @mastobikes_de Die Zahlen glaube ich dir einfach. Und ja, auch hier auf dem Land wird das mit dem Auto nicht besser werden. Wenn unsere Kinder im Alter sind, bekommen sie auch einen fahrbaren Untersatz (Roller?). Wobei E-Bikes auch cool sind. Das sehen wir in 10 Jahre ;-)
Aber ich glaube nicht, dass wir auf absehbare Zeit besseren Öpnv hier auf dem Land bekommen, das lohnt gar nicht, es haben ja eh alle Autos... Das wird noch dauern... Bis dahin, fahre ich Auto;-)

@alieninvader Ich lebe zwar in der Stadt, glaubte aus Gewöhnung aber auch, dass es ohne Auto wahrscheinlich nicht lange gut geht:
Überraschung: Ich habe gelernt, meine Mobilität zu planen!
Einkaufen: Taschen, Anhänger, Lieferservice
Wetter: ÖPNV, Planung mit der Wetter-App, Gute Kleidung.
Steigung, Gegenwind, lange Stecken: E-Bike.
Urlaub: Geil! Kein Stau am Frankfurter Westkreuz, am Bernhardino ...
Ausflüge: Bahn&Bike, keine Parkplatzsuche und Gelatsche auf Megaparkplätzen.
@mastobikes_de

@alieninvader @mastobikes_de Es braucht zur Landerschließung ein engeres Netz, ausgebaute Zeiten, höhere Taktung, Verlässlichkeit, kleinere Einheiten. Was nützt ein Zug alle 2. Stunden, nur tagsüber, wenn der Bahnhof 10 km weit weg ist ... ? Radwege, sichere Abstellanlagen, Bürger- und Rufbusse ... Steuergeld-Kostenneutralität darf da kein Maßstab sein – ist's beim Auto ja auch nicht!

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.