Pinned post

Hallo Mitglieder von norden.social,

ich bin Sucher aus Burgwedel in der Region Hannover und suche Austausch zu Themen im Umfeld von , der Region , und dem Norden.

Da ich gerade erst anfange meine ersten Schritte im Fediverse zu unternehmen, habe ich leider meine vorherige Vorstellung nicht mit den Hashtags oder markiert, was ich hiermit nachholen möchte.

Sucher

Eine alternative Mobilitätsform - Velomobil

Wettergeschütztes Fahrrad, auf Wunsch mit vollständigem Dach oder auch mit Pedelec-Antrieb.

Informationen z. B. im
velomobilforum.de

So ein klare Aussage des Verkehrsministers, dass bei PKWs die Entscheidung für E-Antrieb und gegen E-Fuels und Wasserstoff gefallen ist, hätte ich von einem FDP-Mann nicht erwartet. Die Begründung ist der bekannte Umstand, dass die E-Fuels in Branchen wie dem Luftverkehr besser genutzt werden.

"Entscheidung längst gefallen": Wissing will bei Pkw voll auf E-Mobilität setzen

heise.de/hintergrund/Entscheid

Gerade unserer Bürgermeisterin meine aktuellen Wünsche für den einfachen Einstieg in eine Mobilitätswende mitgeteilt:

1.) Stadtteil-Auto mit Anhänger für Personen und Lastentransporte, um Auswege vom privaten zu bieten.

2.) Einführung von Ridepooling-Diensten um die ÖPNV-Frequenz hier im ländlichen Raum von stündlich auf 15 Minuten zu verbessern.

3.) Ein ÖPNV-Bezahlsystem, welches auch Selten-Nutzern den Einstieg massiv vereinfacht.

Artikelempfehlung: Besetzt die Blockchain!: Ende Kryptogelände

netzpolitik.org/2022/besetzt-d

Kryptowährungen verursachen relevante CO2-Verschmutzung aufgrund ihres Energiebedarfs - und dass primär für Spekulanten die aus Kursschwankungen Gewinne ziehen wollen.

Wir brauchen einen Kodex für Mobilitätsdienstleister, dass

1. immer die Realisierung mit der Variante der minimalsten Erhebung personenbeziehbarer Daten gewählt wird.

2. personenbeziehbare Daten sofort nach Erfüllung ihres Zwecks vollständig gelöscht werden.

3. personenbeziehbare Daten niemals für einen Zweck abseits der Erfüllung des Mobilitätsangebotes drittverwertet werden

und öffentliche Kontrolle über die Einhaltung dieser Prinzipien.

Show thread

@SheDrivesMobility ÖPNV 2.0: Mit dem mobilen Ticket zum ausgefeilten Bewegungsprofil

heise.de/news/OePNV-2-0-Mit-de

Genau diese Art von Privatsphäre-Risiko befürchte ich bei App-basierenden Mobilitätslösungen.

bitte beschäftigt Euch ein wenig mit den Verkehrsregeln für .

Die Fahrbahn ist zumeist keine Autobahn und ein farblich markierter Fussweg ist häufig kein Radweg (mehr). Wenn Radfahrer auf der Fahrbahn fahren, gehören diese in vielen Fällen einfach genau dort hin.

Eine gute und kurze Übersicht zu Sonderwegen für Radfahrer hat der VCD Bayern herausgegeben.

vcd-bayern.de/passau/daten/rec

Projektstart für Mitfahrbank

marktspiegel-verlag.de/burgwed

In gibt es jetzt die ersten Mitfahrerbänke als Ergänzung zum stündlichen ÖPNV. Autofahrer aus Burgwedel: Meldet Euch bei der Stadt Burgwedel an und nehmt Mitfahrer mit zum nächsten Ortsteil.

Häusliche Gewalt: Suchmaschine für freie Plätze in Frauenhäusern gestartet

netzpolitik.org/2021/haeuslich

Klingt nach einer guten Idee um Frauen in Not niederschwellig zu unterstützen.

Überwachung in der Partnerschaft: Jeder Dritte hält Stalkerware für akzeptabel

netzpolitik.org/2021/ueberwach

Die ungewollte Überwachung des Partner:in, der Kinder und Dritter ist nicht akzeptabel. Jeder hat das Recht auf und wir sollten das akzeptieren.

Für diejenigen unter Euch, die sich durch Überwachung bedroht fühlt, sucht Euch Hilfe, erlernt die Verwaltung der durch Euch genutzten Geräte, ändert Eure Passworte und prüft Eure Freigaben.

Datenschutzverstöße: E-Roller-Apps sollen persönliche Daten an Dritte weitergeben

netzpolitik.org/2021/datenschu

Solche Meldungen sind für die leider nicht zuträglich.

Ich möchte als Kunde darauf vertrauen können, dass die erhobenen Daten „ausschließlich“ zur Bereitstellung der Dienstleistung und dann auch nur bei wirklichen Bedarf erhoben werden. Ansonsten werden wir die Leute von der Mobilität ausschließen, die nicht in Ihrem Verhalten durchleuchtet werden wollen.

Lila Landkreise haben eine Corona-Inzidenz von über 1.000 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

Also mehr als 1% der Bevölkerung infiziert sich in einer einzelnen Woche! Jeder 100. Bürger im jeweiligen Landkreis!

Bitte lasst Euch impfen und boostern, damit wir gemeinsam als Gesellschaft eine Chance haben zur Normalität zurück zu kommen.

🙏💉=😍

Was für sinnvolle Ansätze / Beispiele könnt ihr für Landbewohner ohne bestehende, niederschwellige ÖPNV-, Ridepooling- und Sharing-Angebote empfehlen, damit man seine Mobilitäts- und Transport-Bedarfe irgendwo zwischen „Verzicht“ und „Für-alle-Eventualitäten-SUV“ organisiert bekommt?

Show thread

Für die Urlaube könnte ich einen großen Kombi mieten. Ein Skoda Enyaq läge bei ca. 2800,- €/Jahr Mietkosten für die oben genannten Urlaube und eine Aufwand von jeweils ca. 4-6 h um den Wagen zu organisieren.

Für den Lastentransport-Bedarf habe ich derzeit keine Lösung, da die Organisation am Wochenende kaum möglich ist oder aber der Aufwand aufgrund fehlender Mietstationen ebenfalls bei 4-6 Stunden liegt.

Für den Alltag würde ein Kleinwagen ausreichen, wenn da nicht die anderen Bedarfe wäre.

Show thread

Mein Nutzungsszenario für den Familienwagen bei einer 4-köpfigen Familie war bisher:

Alltags-Auto für 1-4 Personen mit kleinem Gepäck und 50-200km Reichweite

1x Jahr 16 Tage Sommerurlaub mit 4 Personen, großem Gepäck und 800km Reisedistanz

2x Jahr 7 Tage Urlaub mit 2-4 Personen, großem Gepäck und 300km Reisedistanz

(Urlaub eher Land als Stadt)

Ab- und zu für ein paar Stunden Lastentransport mit Anhänger, Dachträger, vor allem an den Wochenenden.

(großes Gepäck = Bedarf für einen Kombi)

Show thread

Mir ist bewusst, dass es auch effizientere E-Kleinwagen als den e-Corsa gibt. Jedoch kastrieren die meisten Hersteller künstlich deren Möglichkeiten die Transportkapazitäten durch Dachträger oder Anhängerkupplung zu erweitern.

In der Folge kann ein kleines Auto zwar den täglichen Einsatz abdecken, aber ohne Sharing-Möglichkeit steigt bei größerem Transportbedarf der Aufwand stark an.

Der e-Corsa erschien mir bisher als annehmbarster Kompromiss mit Dachlast und Heckträger-Möglichkeit.

Show thread

Wie kann das sein? Ein SUV verbraucht weniger Energie als ein Kleinwagen:

e-Corsa, WLTP 16.5-17.0kwh/100km, Test 25kwh bei 130km/h (1530kg)
Skyoda Enyaq iV60, WLTP 15,6kwh/100km, Test 23,5kwh bei 130km/h (1965kg)
(entnommen aus efahrer.chip.de/

Das ist doch bescheuert - derzeit ist der Auto-Verzicht bei mir auf dem Lande aufgrund ÖPNV-Frequenz, fehlender Ridepooling- und Sharing-Möglichkeit nur unter hohem Mobilitätsverlust mgl. - und das SUV ist auch das effizientere e-Auto :-(

Show older
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.