Follow

Wenn wir beim Lagern von explosivem Material schon so versagen wie jetzt im Grunewald, dann hab ich RICHTIG Bock, wieder in Atomkraft einzusteigen.

@SheDrivesMobility Ich weis von einem Bauleiter eines Bauabschnittes in Zwentendorf (guggstdu wikipedia) dass in der 5m dicken Betonkuppel über dem Reaktor ein Holztram von mehreren Metern Länge und einem beträchtlichen Durchmesser "verschwunden" ist. Weils eh wurscht ist, bei so viel Beton.

Atomkraft wäre schon sicher (abgesehen vom Entsorgungsproblem) aber es wird von Baufirmen, Maurern, Installateuren und Elektrikern gebaut... daher sind diese Dinger von vornherein unsicher.

@SheDrivesMobility

Na aber an einer Straße wohnen durch die eine 5 Zentner Bombe mit Langzeitzünder kutschiert wird die nicht mehr entschärft werden kann will auch niemand.

Und das Problem wird mit der Zeit immer größer. Etwa 15% der abgeworfenen Bomben sind Blindgänger. Selbstzerlegungen wie jetzt im Grunewald werden wir immer öfter erleben. Auch in bewohnten Arealen.

@SheDrivesMobility

Du kennst schon die Ursache?

ich finde nicht, dass jedes Unglück im Sinne einer Agenda gewertet werden muss.

(denn solange wir die Kette an Vorgängen, die zum Brand, den Explosionen, dem Waldbrand geführt haben nicht kennen, ist es ein Unglück und noch befinden wir uns in der Phase den Brandbekämpfer:innen viel Glück und Erfolg zu wünschen)

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.