Follow

Bitte denkt, wenn ihr über Schlechtleistungen der Bahnen schimpft, IMMER an die Ursache des Symptoms.

Dieser Status Quo ist jahrzehntelang erzeugt worden durch eine auto- und damit nicht menschenzentrierte, sondern industrie- und lobbyfixierte Bundespolitik.

Werdet laut!

@SheDrivesMobility

nicht mal den anschluss an die nord-süd-achse durch die schweiz habt ihr geschaft; wir wurden sogar noch vor termin fertig 🤓 😜

@SheDrivesMobility Gestern habe ich das ganze Elend der DB (Zugverspätung, Zugausfall, am Ende ein Stück mit Taxi gefahren, weil sonst keine Verbindung mehr vor nächstem Tag) abbekommen. Deshalb danke für diesen Hinweis - auch wenn mir selber klar ist, dass das alles kein einzelunternehmerisches Versagen ist, sondern ein politisch-systemisches, so ist die erste Reaktion im Alltag halt doch "dann fahr ich halt wieder mit dem Auto nächstes mal".

@donaristarco
Oh, da gibt es noch einiges zu entdecken…
Defekte Klimaanlage im Sommer.
Kein Wasser mehr im Bord Bistro.
Defekte Toiletten.
Keine Heizung im Winter…
@SheDrivesMobility

@RyunoKi @SheDrivesMobility Ja, den Rest von gestern hab ich eh ausgelassen (kein WLAN, kaum mobile Netzabdeckung, Klimaanlage zu schwach > fast 30°C im Abteil und keine Möglichkeit ein Fenster aufzumachen - und und und).

@mondstern @RyunoKi @donaristarco dennoch ist der marode Zustand politisch gewollt. Wenn wir ihn nur statuieren, ohne zu fordern, dass Wissing ihn endlich pushen soll, passiert nüscht.

@SheDrivesMobility Leute die "Der Zug hatte ZEHN MINUTEN Verspätung!!!!" sagen, sagen auch: "Sorry, ich komme eine halbe Stunde später, ich sitze noch im Stau."

@SheDrivesMobility Die halbe Zeitung ist heute voll mit "Oh Gott, so viele Leute werden Bahn fahren wollen, wie soll das gehen?". Im Artikel stand sogar "beim Wochenendticket war wenigstens die Infrastruktur noch ok, heute ist alles kaputt gespart". Das zeigt doch nur eins: Die Menschen wollen Bahn fahren, aber seit 30 Jahren ist die Bahn zerstört worden. Die einzige logische Konsequenz in der Politik müssten begeisterte, riesige Investitionen in die Funktion der Bahn sein!! Los! Macht! Was!

@SheDrivesMobility auf jeden Fall und das werden noch spannende Monate mit dem 9€-Ticket, wenn zu Verspätungen noch Überfüllungen dazu kommen - Schuld ist nicht die Bahn selbst sondern das öffentliche Verkehrsmittel über Jahrzehmte viel zu wenig ausgebaut wurden

@sieben_grafik
> Schuld ist nicht die Bahn selbst sondern das öffentliche Verkehrsmittel über Jahrzehmte viel zu wenig ausgebaut wurden

Naja, die Schuldfrage ist müßig, handelt sich ja um ein privatisieres Unternehmen. Die wollen/müssen Profit machen. Nur ne Verkehrswende ist kein profitables Unterfangen, es ist reine Überlebensnotwendigkeit. Das werden wir als Gesellschaft finanzieren müssen, so wir bisher den motorisierten Individualverkehr finanziert haben.

@SheDrivesMobility

@wolf

:thaenkin: streng genommen ist die Bahn ein staatliches Unternehmen, welches es komplett dem Bund gehört.

Schuld im Sinne von: die Bahn kann nur umsetzen im Rahmen dessen, was sich die Gesellschaft als Ziel setzt.

:thinkerguns: Und ja wir werden das finanzieren müssen, so wie viele Innovationen, Subventionen und Förderungen aus öffentlicher Hand finanziert werden - aber darin sehe ich einen Gewinn für die Gesellschaft.

@SheDrivesMobility

@sieben_grafik @SheDrivesMobility ich sehe aber da KEINE Ambitionen. Es werden Nahverjwhrsstecken nicht ausgebaut. Nicht mehr Haltestellen wieder eingeführt, keine neuen Geleise verlegt (z.B. um parallel zu den ja gut ausgebauten Fernstrecken mal auch unabhängig due langsameren Regionalbahnen fahren zu können. Stattdessen fördern wir weiter Autoverkehr, aktuell halt massiv jetzt mal mit anderem Antrieb. Das Bahnnetz wurde in den letzten 50 Jahren nur angebaut, Autobahnen immer neu erweitert. Pendlerpauschale und Geachäftswagen finanziert… Das Resultat waren immer mehr steigende Autozulassungszahlen. Und das war und ist offenbar von fast allen so gewollt.

@SheDrivesMobility
+ "zu dünne Personaldecke"
+ "zu niedriger Bestand beim Rollgut"
-> Alles kaputtgespart

@SheDrivesMobility Ein Bekannter von mir ist Lokführer...die Wahrjeit ist vviiiiieeeeellllll schlimmer...

@SheDrivesMobility liegt es nicht auch ein bisschen daran, dass die DB lieber Logistik- und Consulting-Buden ausgegründet hat, um in Saudi Arabien und sonst wo Kohle zu scheffeln, anstatt Fuhrpark, Infrastruktur etc. für den Personenverkehr auszubauen, oder wenigstens zu erhalten?

Sign in to participate in the conversation
norden.social

Moin! Dies ist eine Mastodon Instanz für Nordlichter, Schnacker und was sonst noch so aus dem Norden kommt. Administriert wird der Norden von Niklas & Benny. Zusätzliche Moderator:innen sind Marius und Kurzi.
Bitte gebt bei der Registrierung einen kurzen Text ein. Das erleichtert uns euch schneller freizugeben.